UPDATE    22.11.2018

Neva Masquarade

 

Als Neva Masquarade bezeichnet man die Point-Variante der Sibirischen Katze. Die Neva Masquarade und die Sibirische Katze sind eine Rasse und werden dementsprechend miteinander verpaart. So kann es sein, dass bei einer reinen Sibirierverpaarung auch Neva Masquarade geboren werden, wenn beide Eltern Pointträger sind. Bei der Neva Masquarade handelt es sich weltweit immer noch um eine Rarität in der Katzenwelt


Als Maskenkatze haben alle Neva Masquerade blaue Augen und eine helle Körperfarbe, von der sich die dunklen Stellen( die sogenannten Points) der kälteren Körperpartien wie Gesicht, Ohren, Schwanz und Beine absetzen. Alle Nevas werden weiß geboren, sie färben sich im Laufe der ersten Lebenswochen ein. Es sind alle Point-Farben (schwarz, blau, rot, creme) zulässig, mit oder ohne Weißanteil. Die Färbung kann tabby oder aber auch einfarbig sein. 


Die Neva ist eine natürlich entstandene Halblanghaarkatze mit Unterwolle. Wie bei allen Semilanghaarrassen wartet sie auch mit jahreszeitlich verändertem Fellvolumen auf. Im Winter ist das Fell deutlich länger als im Sommer. Sie tragen dann eine Halskrause, haben ein üppiges Körperfell und der Schwanz ist stark behaart. Wenn es dann im Frühjahr wieder wärmer wird, lässt sich oft nur noch am Schwanz erahnen, dass man hier eine Halblanghaarkatze vor sich hat.


Sie klettern für ihr Leben gerne. Also ist ein Kratzbaum wichtig! Nevas sind liebevoll und anhänglich. Sie suchen sich meistens einen bestimmten Menschen aus, dem dann all ihre Liebe und Zuneigung gilt. Ihre Stimme ist diskret und leise und sie haben ein ausgeglichenes Temperament. Sie suchen stets den engen Kontakt zu ihrem Menschen und Schmusestunden werden immer eingefordert, wobei sie fast schon aufdringlich werden können! Vielleicht mag dies ein Charakterzug sein, den sie sich in langen und kalten sibirischen Nächten in ihrem Zuhause vorm warmen Kamin  zu eigen gemacht haben.